ZDFneo heute

DMAX ONE
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ZDFneo Doku
Die Odyssee der einsamen Wölfe TIERE (Folge: 1), D 2017
Es ist die erstaunliche Geschichte von drei Wanderwölfen. Auf der Grundlage wissenschaftlicher Daten lassen sich ihre Wege quer durch Europa exakt nachvollziehen und miterleben. 100 Jahre lang war der Wolf in Mitteleuropa ausgerottet. Die Menschen sehen seine Rückkehr mit gemischten Gefühlen. Überall dringt der Wolf in die Zivilisation ein und markiert damit eine der spektakulärsten Entwicklungen im europäischen Naturraum. Der Zweiteiler "Die Odyssee der einsamen Wölfe" betrachtet das aktuelle Thema der Rückkehr eines Raubtiers aus der Perspektive der europäischen Wolfsforschung. Bis heute ist es für die Wissenschaft ein Rätsel, warum einzelne junge Wölfe auf der Suche nach einem neuen Territorium unglaubliche Distanzen von mehr als 1000 Kilometern zurücklegen. Die Geschichte dreier solcher Wanderwölfe bringt Licht in ihren spannenden Alltag: Sie ziehen quer durch Europa, überwinden reißende Flüsse, klettern Felswände empor, queren frostklirrende Bergmassive. Sie bewältigen Barrieren der Zivilisation, Autobahnen, Grenzsicherungen und Großstädte. Unverzichtbar für das Projekt: Die drei Helden tragen Sender. Wissenschaftler entwickelten so detailreiche GPS-Karten. Es sind Dokumente, die die Routen der Wölfe exakt nachvollziehen lassen und beweisen, dass es einzelnen Tieren auf diese Weise gelingt, in den versprengten Wolfspopulationen Europas für genetische Vielfalt zu sorgen. Im ersten Teil läuft der italienische Wanderwolf Ligabue 2004 von Parma aus durch den Apennin, gelangt bis hoch hinauf zum Monte Ebro und stößt schließlich in den französischen Meeralpen auf Artgenossen. Doch was ein Happy End zu sein scheint, entpuppt sich als tödliche Falle. Die italienische Wolfsforscherin Francesca Marucco vollzieht die Wanderung von Ligabue heute noch einmal nach und erklärt die besonderen Herausforderungen. Alan, der zweite Wanderwolf, bricht 2009 in der Lausitz an der deutsch-polnischen Grenze auf. Die deutsche Wolfsbiologin Ilka Reinhardt folgt seiner Wanderung Richtung Nordosten. Auch Wanderwolf Alan quert mehrspurige Autobahnen und durchschwimmt die 400 Meter breite Weichsel bei Danzig. Wird es ihm gelingen, nach 1500 Kilometern in Weißrussland ein eigenes Rudel zu gründen? Erstmals kann der Zuschauer dabei sein, wenn die Wölfe durch Europa ziehen. Möglich macht dies der international anerkannte Wolfstrainer Zoltan Horkai. Mithilfe seiner Wölfe werden selbst die spektakulärsten Wolfsaktionen hautnah in besten Bildern erlebbar. Der "Terra X"-Zweiteiler schlägt die Brücke zwischen aktueller Wissenschaft und Mythos. In atemberaubenden Naturaufnahmen werden Europas wichtigste Wolfsreviere dargestellt. Aufwendige und zum Teil computergenerierte Reenactments öffnen den Blick für die zahlreichen Geschichten und historischen Begegnungen mit dem Wolf.
ZDFneo Doku
Die Odyssee der einsamen Wölfe TIERE (Folge: 2), D 2017
Die erstaunliche Geschichte von drei Wanderwölfen findet ihre Fortsetzung mit der Geschichte des deutschen Wanderwolfs Alan. Er war 2010 von der Lausitz aus Richtung Osten gestartet. Über Wochen und über Hunderte Kilometer hält er Kurs. Der 400 Meter breite Weichselstrom bei Danzig ist für ihn kein Hindernis. Im Biebrza-Nationalpark legt er eine ungewöhnlich lange Ruhepause ein. Möglicherweise kuriert er eine Verletzung aus. Das ist zumindest die Vermutung der deutschen Wolfsexpertin Ilka Reinhardt, die die Route von Alan zusammen mit ihrem Hund Jacques noch einmal nachvollzieht. Ihre Reise endet schließlich im Grenzdreieck Polen-Litauen-Weißrussland. Dort sind Alans GPS-Signale verstummt. Der slowenische Wanderwolf Slavko ist einer jener Glücksfälle, wie sie in zig Jahren kaum einmal passieren. Vom slowenischen Karst bei Triest macht er sich auf Richtung Norden, taucht am Flughafen von Ljubljana auf, erlebt bei Klagenfurt den Schock eines Silvester-Feuerwerks, steigt hoch in die Alpen und erreicht schließlich den Nationalpark Lessinia bei Verona. Hier endlich begegnet er einer Gefährtin. Und so unglaublich es klingen mag: Diese Gefährtin, Giulia, ist - genetisch gesichert - selbst eine Wanderwölfin, kommt aus den französischen Meeralpen. Und als wäre das nicht schon genug: Eine Foto-Video-Falle lichtet das Paar ab und zeigt es, umgeben von Welpen. Hubert Potocnik kennt das Schicksal von Slavko bis in alle Einzelheiten. 2011 hatte er den jungen Rüden besendert. Jetzt begibt er sich für den Film noch einmal auf die Spuren des Wanderwolfs und führt den Zuschauer zu markanten Orten seiner Reise. Erstmals können die Zuschauer dabei sein, wenn die Wölfe durch Europa ziehen. Möglich macht dies der international anerkannte Wolfstrainer Zoltan Horkai. Mithilfe seiner Wölfe werden selbst die spektakulärsten Wolfsaktionen hautnah in besten Bildern erlebbar. Der "Terra X"-Zweiteiler schlägt die Brücke zwischen aktueller Wissenschaft und Mythos. In atemberaubenden Naturaufnahmen werden Europas wichtigste Wolfsreviere dargestellt. Aufwendige und zum Teil computergenerierte Reenactments öffnen den Blick für die zahlreichen Geschichten und historischen Begegnungen mit dem Wolf.
ZDFneo Doku
Magisches Deutschland DOKUMENTATION, D 2015
Die Natur war unseren Ahnen heilig. Ihre Kulte vollzogen sie an besonderen Orten unter freiem Himmel. Spuren dieser vor- und frühgeschichtlichen Kulte sind in ganz Deutschland zu finden. Die heiligen Haine der Kelten und Germanen liegen inmitten dichter Wälder, auf hohen Felsen oder am Rand von Flüssen und Mooren. Oft wurden sie mit christlichen Gebäuden überbaut. Wissenschaftler sind diesen heiligen Plätzen mit modernster Technik auf der Spur. Zu allen Zeiten haben die Menschen höheren Wesen Opfer dargebracht, als Dank oder als Bitte. Man gab Geschenke und erwartete eine Gegenleistung. Je größer die Bitte oder der Dank, desto größer auch das Opfer. Bei seiner Reise durch Deutschland findet der Schleswiger Archäologe Dr. Timo Ibsen selbst Spuren von Menschenopfern und Kannibalismus. Viele der uralten, heiligen Stätten werden auch heute wieder als "Kraftorte" aufgesucht: von den Opfermooren Norddeutschlands zu den Felsturm-Heiligtümern des Altmühltals, von den Kannibalenhöhlen des Kyffhäusergebirges bis zu den heiligen Quellen der Kelten und Römer in der Pfalz und den Vogesen. Es ist eine Reise durch die Jahrtausende, von der Steinzeit bis zum Beginn der Christianisierung. Eine Reise zu unseren Ursprüngen, mit denen sich heute immer mehr Menschen beschäftigen.
ZDFneo
Märchen & Sagen KUNST UND KULTUR Sterntaler und das himmlische Gold, D 2005
Wenn der Mensch bereit ist, auf irdische Güter zu verzichten und Barmherzigkeit zu zeigen, kommt der Lohn vom Himmel: So lautet die Moral des Märchens "Sterntaler". Die Brüder Grimm veröffentlichen 1812 zum ersten Mal die Geschichte "Das arme Mädchen". Gedacht waren die Märchen für Wissenschaftler. Doch das große Interesse der Kinder erfreute die Grimms sehr. Bereits die zweite Auflage wurde kindgerechter gestaltet. Märchen sind die Sprache der Seele, heißt es. Sie sind wie Träume, die tief im Unterbewusstsein nachwirken. Ähnlich wie Bibelgleichnisse enthalten sie verschlüsselte Botschaften, die bis in die Wirklichkeit hineinreichen. So fantastisch viele der Geschichten auch klingen, so beruhen die meisten doch auf historischen Fakten. Die Reihe "Märchen & Sagen" präsentiert die Erkenntnisse von Wissenschaftlern zu den überlieferten Geschichten von Schneewittchen, Sterntaler und dem Rattenfänger, zu deren verschlüsselten Botschaften und historischen Hintergründen. Als die Brüder Grimm das Märchen "Sterntaler" 1812 zum ersten Mal veröffentlichten, trug es noch den Titel "Das arme Mädchen". Die Verfasser griffen auf eine mündlich tradierte Geschichte zurück und verwiesen zudem auf Parallelen zu Jean Paul und Achim von Arnim. In den Anmerkungen zur Erstausgabe betonten die Grimms, ihre Märchen seien eigentlich für Wissenschaftler und interessierte Laien gedacht. Bereits im Vorwort zur zweiten Auflage von 1819 betonte der Autor die besondere Neigung der Jüngsten zu Märchen und definierte den neuen Band auch als "Erziehungsbuch". Die Erzählung vom armen Mädchen hieß nun "Die Sterntaler". Das Mädchen, das Eltern und Heim verloren hat, steht als Prototyp für das hilfsbedürftige Kind. Nur ein Stück Brot und die Kleider, die es auf dem Leib trägt, sind ihm geblieben. In schlichten Worten, aber umso eindringlicher schildert der Text, wie das Kind aus Nächstenliebe und ohne zu zögern an andere Arme alles weggibt, was es noch besitzt: das Brot, das Mützchen, das Leibchen, das Röcklein und zuletzt auch noch sein Hemd. "Und wie es so stand und gar nichts mehr hatte, fielen auf einmal die Sterne vom Himmel und waren lauter harte blanke Taler. Und obwohl es sein Hemdlein weggegeben, so hatte es ein neues an, und das war vom allerfeinsten Linnen. Da sammelte es sich die Taler hinein und war reich für sein Lebtag." Die Betonung des Lieben und Braven gehört zum Biedermeier, der Epoche zwischen Romantik und Realismus, die auf den politischen Entwicklungen zwischen 1815 und 1848 gründet. Die allgemeine Sinnkrise nach der Wende zum 19. Jahrhundert basiert auf Ernüchterung und Hoffnungslosigkeit seit den Befreiungskriegen, auf politischer Unfreiheit und wirtschaftlichen Problemen, die jeden Aufschwung lähmten. Als Gegenpol gewinnen Häuslichkeit sowie Geselligkeit in Familie und Freundeskreis an Bedeutung. Erst Ende des 19. Jahrhunderts wandelte sich die Bedeutung des Biedermeier ins Positive - im Sinn von "guter alter Zeit". Dass der Lohn für das barmherzige Kind vom Himmel kommt, beruht nicht auf Zufall. Seit alters her erfreuen sich Sterne und vor allem Sternschnuppen, die lautlos zur Erde fallen, großer Beliebtheit in populären Überlieferungen. Schon die alten Griechen identifizierten die blinkenden Himmelskörper mit den Seelen Verstorbener. Doch die Bezeichnung "Sterntaler" für eine Münze mit materiellem Wert entstammt nicht der Fantasie der Brüder Grimm.
ZDFneo
Märchen & Sagen KUNST UND KULTUR Schneewittchen und der Mord in Brüssel, D 2005
Ob Schneewittchen, die Sterntaler oder der Rattenfänger: So fantastisch viele dieser Märchen auch klingen, so beruhen die meisten doch auf historischen Fakten. Märchen sind die Sprache der Seele, heißt es. Sie sind wie Träume, die im Unterbewusstsein nachwirken. Ähnlich wie Bibelgleichnisse enthalten sie Botschaften, die bis in die Wirklichkeit hineinreichen. Welche verschlüsselten Botschaften stecken in den Märchen? "Es war einmal mitten im Winter, und die Schneeflocken fielen wie Federn vom Himmel herab. Da saß eine Königin an einem Fenster, das einen Rahmen von schwarzem Ebenholz hatte, und nähte. Und wie sie so nähte und nach dem Schnee aufblickte, stach sie sich mit der Nadel in den Finger, und es fielen drei Tropfen Blut in den Schnee. Und weil das Rote im weißen Schnee so schön aussah, dachte sie bei sich: Hätt' ich nur ein Kind, so weiß wie Schnee, so rot wie Blut und so schwarz wie das Holz an dem Rahmen! Bald darauf bekam sie ein Töchterlein, das war so weiß wie Schnee, so rot wie Blut und so schwarzhaarig wie Ebenholz und ward darum 'Schneewittchen' genannt. Und wie das Kind geboren war, starb die Königin." Und so nahm das Schicksal seinen Lauf. Schneewittchens Stiefmutter, von eifersüchtiger Natur und gesteuert von krimineller Energie, konnte die erblühende Schönheit der jungen Prinzessin nicht ertragen und trachtete ihrem Schützling nach dem Leben. Den weiteren Fortgang des Märchens, das die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm 1812 veröffentlichten, kennt fast jedes Kind - von Tokio bis Toronto, von Kapstadt bis Kopenhagen. Dem Fall Schneewittchen ist der hessische Heimatforscher Eckhard Sander auf der Spur. Im Stadtarchiv von Bad Wildungen, einem idyllischen Ort unweit von Kassel, entdeckte er aufschlussreiche Handschriften aus dem 16. Jahrhundert. Darunter ein Dokument über "Fräulein Margaretha von Waldeck", die wegen ihrer einzigartigen Schönheit über die Landesgrenzen hinaus bekannt war. Auch sie wuchs unter der strengen Hand einer Stiefmutter auf. Im Alter von etwa 16 Jahren schickt ihr Vater, Graf Philipp IV. von Waldeck, das anmutige Mädchen an den kaiserlichen Hof von Brabant ins heutige Brüssel. Als Hofdame sollte sie sich auf dem politischen Parkett beweisen und als Gattin einem stattlichen und mächtigen Prinzen in sein Schloss folgen. So verlässt Margaretha ihre Heimat Hessen und reist über das Siebengebirge einer ungewissen Zukunft entgegen. Zunächst scheint alles nach Plan zu verlaufen: Rauschende Feste und Begegnungen mit Kavalieren aus dem europäischen Hochadel sind dokumentiert und belegen, Margaretha war eine umworbene Dame der Gesellschaft. Sie erhielt sogar kostbare Geschenke vom spanischen Thronfolger Philipp II. und seinem Rivalen, dem niederländischen Grafen Egmont. Tändeleien, die ihr bald zum Verhängnis werden sollten. In besorgten Briefen nach Hause berichtet die Grafentochter von den Schwierigkeiten in Brüssel und von ihrer zunehmend schlechter werdenden Gesundheit. Schließlich stirbt Margaretha im zarten Alter von 21 Jahren. Erstaunlicherweise hinterlässt sie ein brisantes Testament, verfasst in zittriger Schrift. Daraus wird deutlich: Ihren nahen Tod hat die junge Frau geahnt. Wurde sie aus dem Weg geschafft, weil Philipp von Spanien ernsthaft daran dachte, sie zu heiraten und damit eine nicht standesgemäße Verbindung einzugehen? In der Heimatchronik von Waldeck jedenfalls taucht der Vermerk auf, dass Margaretha vergiftet wurde. Gemeinsam mit den Briefen an die Eltern sind die Dokumente für Eckhard Sander ein sicherer Hinweis darauf, dass Eifersucht, Intrige und Verrat das frühe Ende der Hofdame besiegelten. Zwei schöne Frauen - zwei Schicksale. Doch was haben sie miteinander zu tun? Den Stoff für ihre Hausmärchen bezogen die Brüder Grimm in der Regel aus Erzählungen von Informanten aus der jeweiligen Region. Die schreibfreudigen Grimms notierten die Quellen stets in Anmerkungen, so auch beim Schneewittchen. Die Geschichte von Margaretha könnten sie von Dorte, der späteren Frau von Wilhelm Grimm, von Marie Hassenpflug oder Pfarrer Ferdinand Siebert erfahren haben. Dorte kurte regelmäßig in Wildungen, Marie Hassenpflug und Pfarrer Ferdinand Siebert lebten in unmittelbarer Nähe zum Schloss der Grafen zu Waldeck. Auch andere Motive im Märchen gehen auf reale Gegebenheiten in Hessen zurück - so die Zwerge auf die Kinderarbeit in den staubigen Bergwerken rund um den Kellerwald. Botschaften aus der Wirklichkeit also, die verschlüsselt Eingang finden in die Welt der Märchen. Losgelöst von Zeit und Raum werden sie zu Sinnbildern für moralische Werte. Als Leitfaden über der Dichtung steht der Kampf "Gut gegen Böse", der
ZDFneo Doku
Magie der Märchen DOKUMENTATION Frau Holle und ihre versunkene Welt, D 2020
Die Autoren betreten die mythische Welt der Frau Holle und decken auf, wie die germanische Sagenfigur ins Märchen kam. Der Brunnen als Tor in die fantastische Welt der Frau Holle. Sie belohnt die Fleißigen, bestraft die Faulen. Wie kein anderes Märchen offenbart die Erzählung, wie nachhaltig die bürgerliche Moralvorstellung des 19. Jahrhunderts das Frauenbild damals geprägt hat. Frau Holle lässt es schneien, wenn sie die Betten aufschüttelt - das haben wohl viele schon einmal gehört und sich gewundert, wie das sein kann. In dem Märchen stecken aber noch mehr Geheimnisse, die nicht auf den ersten Blick zu entschlüsseln sind. Eines davon ist der Brunnen - ein mit vielfachen Bedeutungen aufgeladener Ort. Am Brunnen sitzen in der germanischen Mythologie die Nornen, die für die Menschen den Schicksalsfaden spinnen. Im Märchen der Brüder Grimm ist er das Durchgangstor in eine andersartige, fantastische Welt. Doch auch in der realen Welt spielt der Brunnen eine zentrale Rolle. Brunnen sorgen seit jeher für das lebensnotwendige Wasser. Und über Jahrhunderte trafen sich am Brunnen vor allem die jungen Frauen. Der Ort war eine Börse für Gerüchte und ein Fokus des sozialen Lebens. "Frau Holle" ist vor allem eine Geschichte über zwei junge Frauen, die Goldmarie und die Pechmarie. Es ist das einzige bekannte Märchen, in dem nur Frauen auftreten. Wie sahen ihre Lebenswelten aus, ihre Lebensentwürfe und Optionen? Darum geht es auch in dieser Dokumentation. Das Märchen entstand in der Form, wie wir es kennen, in der Biedermeierzeit. Die Geschichte von der fleißigen Goldmarie und der faulen Pechmarie sollte eine Art "moralische Leitlinie" für die "sittsame Frau" sein. Für Dienstmädchen gab es später sogar ein Handbuch mit präzisen Verhaltensregeln. Mit dem wirtschaftlichen Aufschwung des Bürgertums landeten immer mehr junge Frauen vom Land in den Haushalten der wohlhabenden Städter. Im Märchen ist der Schauplatz das magische Reich von Frau Holle. Dort treffen zwei Welten aufeinander - die von der übermächtigen Frau Holle und die von zwei ganz normalen Mädchen, die auf die Probe gestellt werden. Frau Holle selbst hat ihren ersten Auftritt erst ziemlich spät in dem Märchen. Sie ist eine rätselhafte Figur. Wer eigentlich dahintersteckt, darüber streiten sich schon seit Langem die Forscher. Einigkeit besteht nur darin, dass sie mit uralten weiblichen Gottheiten zusammenhängt. Die altrömische Diana, die germanische Freya - viel spricht dafür, dass Frau Holle mit diesen und anderen in eine Reihe zu stellen ist. Und eine Erklärung gibt es selbst dafür, dass die Erinnerung an diese mythische Figur sonst weitgehend verschwunden ist: Die Mönche, die vor mehr als tausend Jahren im heutigen Deutschland das Christentum verbreiteten, haben gründliche Arbeit geleistet. Auch in der damals neuen Religion gibt es eine weibliche Figur, die im Volk bald große Verehrung genießt: die Mutter Maria. Im fränkischen Amorbach und in Würzburg kann man sehen, wie Stätten der Anbetung heidnischer Göttinnen umgewidmet und an ihrer Stelle Kapellen für die Muttergottes gebaut wurden. Nur im Alpenland hat eine späte Ausprägung des heidnischen Kultes überlebt: im "Perchtenlauf", der bis heute immer zum Jahreswechsel große Zahlen von Besuchern anzieht.
ZDFneo Doku
Magie der Märchen DOKUMENTATION Hänsel und Gretel auf der Spur, D 2020
Märchen sind weit mehr als versponnene Geschichten. Die Dokumentation nimmt das Märchen "Hänsel und Gretel" unter die Lupe und entschlüsselt seinen historischen Kern. "Hänsel und Gretel" gilt als das deutscheste und bekannteste aller Grimm-Märchen. Der Film folgt den mutigen Kindern auf ihrem gefährlichen Weg durch den Wald und spürt auf, welche Alltags-, Tatsachen- und Geschichtskerne in dem Märchen verborgen sind. Die Geschichte von "Hänsel und Gretel" beginnt mit einem Schock: Zwei Kinder werden von ihren Eltern im Wald ausgesetzt. Es herrscht große Not, eine große Teuerung und als Folge eine Hungersnot. Erfahrungen, die sich den Menschen tief ins Gedächtnis eingeprägt und sich im Märchen niedergeschlagen haben. Das Märchen erzählt von einer Holzhackerfamilie - arm und missachtet wie viele andere in diesem einst weitverbreiteten Beruf. Menschen vom unteren Ende der sozialen Stufenleiter haben Krisen und Notzeiten naturgemäß am härtesten erfahren. Die Kinder von Holzfällern mussten mitarbeiten. Sie wussten alles über den Wald, aber Aufstieg durch Bildung - von dieser Möglichkeit waren sie weit entfernt. Überall herrschte Mangel. Das Märchen erzählt von den verzweifelten Versuchen, diesem Mangel zu entkommen. So enthält jedes der Märchen-Motive Nachrichten aus der Wirklichkeit. Mit wenigen Strichen wird die Lebenswelt der Kinder skizziert. Der Wald, in den sie gehen, steht für alles Bedrohliche. Dort gibt es wilde Tiere und unbekannte Gefahren. Aber der Wald kann auch zum Zufluchtsort werden. Und in der Zeit der Romantik, die auch Jacob und Wilhelm Grimm geprägt hat, wird der Wald idealisiert zum Reich der Fantasie. Das Hexenhäuschen aus Kuchen und Zucker, die Hexe selbst und ihre Hinterlist, all das kann jedes Kind mühelos verstehen. Spannend wird es, wenn der Film herausfindet, was die konkrete Bedeutung der Hexen ist: einsame, alte Frauen, die am Waldrand wohnten und zum Opfer von Hexenverfolgungen wurden, die erst kurz vor der Lebenszeit der Brüder Grimm ein Ende fanden. Und dann gibt es im Märchen noch einen Schock: Die Hexe will Hänsel fressen. Gab es so etwas wirklich? Die meisten Berichte über Kannibalismus, die in den Archiven liegen, sind übertrieben, sind Fake News, die zum Beispiel während des Dreißigjährigen Krieges verbreitet wurden, um den Gegner zu verleumden oder um das eigene Elend deutlich zu machen. Aber die Angst, dass es wirklich passieren könnte, reichte oft schon aus, um die Menschen in Atem zu halten. "Terra X" rekonstruiert, wie es wirklich war. Ist dieses Thema zu brutal für Kinder, also ganz unangebracht im Märchen? Nein, denn Kinder können das Geschehen im Märchen aus sicherer Distanz beobachten und nacherleben. Sie lernen dabei, wie andere Kinder große Gefahren und höchste Not meistern. Am Ende gewinnen sie - wie Hänsel und Gretel - Selbstvertrauen und Sicherheit. Auch diese Art von Ermutigung gehört zur Magie der Märchen. Die Märchen-Forscherin Sabine Wienker-Piepho sagt: "Märchen sind keine Ponyhof-Geschichten. Märchen gehen richtig zur Sache, da geht es wirklich um das Allerschlimmste. Aber - und das macht einen Großteil ihres Erfolges aus - in aller Regel finden sie ein gutes Ende."
ZDFneo Kids
Die sechs Schwäne TV-MÄRCHENFILM, A 2012
Gerade feiert Constanze ihren achtzehnten Geburtstag, als sie unversehens auf ein streng gehütetes Geheimnis stößt. Ein Leben lang hatte ihr niemand einen Hinweis auf Geschwister gegeben. Dann entdeckt sie, dass es sechs Brüder geben muss, die durch ein unbedachtes Wort des Vaters am Tage der Geburt ihrer Schwester in Schwäne verwandelt wurden. Plötzlich erscheinen die sechs Schwäne. Sie berichten ihrer Schwester, dass nur sie den Fluch bezwingen könne. Sechs Jahre lang dürfe Constanze kein einziges Wort sprechen und müsse dabei Hemden aus Brennnesseln nähen. Die Hemden könnten die Schwäne endlich wieder zurückverwandeln. Die Schwester überlegt keine Sekunde. Augenblicklich verlässt sie den Hof und den reumütigen Vater, begibt sich mutig in die dunklen Wälder und beginnt, einsam und stumm, ihr schmerzhaftes Tagwerk. Als sie eines Tages auf den Prinzen des Landes trifft, wandelt sich ihr Leben erneut. Der Prinz verliebt sich so unsterblich in die rätselhafte Fremde, dass er trotz aller mütterlichen Widerstände Constanze heiratet. Während das Mädchen versucht, ihre Liebe zu schützen und gleichzeitig ihrem Versprechen nachzukommen, wächst die Missgunst der alten Königin. Sie legt ein Gespinst aus Intrigen und Verleumdungen um das unschuldige Mädchen und nennt sie, kaum dass Constanze ihr erstes Kind geboren hat, unverhohlen eine Hexe. Hexen aber müssen auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden.
ZDFneo Kids
Schneewittchen und der Zauber der Zwerge MÄRCHENFILM, D 2018
Opulente Verfilmung des Märchens, voller überraschender Wendungen und großem Gefühl. Ein mutiges Schneewittchen und eine eigenwillige Zwergentruppe nehmen den Kampf mit der Königin auf. Viele Jahre hat die eitle Königin ihre Stieftochter vor den Augen der Welt verborgen. Doch als die Königin Schneewittchen gegen deren Willen mit dem reichen Grafen Sebalt verheiraten will, sehen es alle: Schneewittchen ist schöner als die Königin. Das kann die Königin nicht ertragen und gibt ihrem Bruder Gilig den Befehl, Schneewittchen zu ermorden. Doch Schneewittchen entkommt mithilfe der Zwerge. Sie leben versteckt im Wald, wo sie mit dem Odem - der geheimnisvollen Lebenskraft, die der Natur innewohnt - magische Gegenstände herstellen. Auch den Zauberspiegel, der immer die Wahrheit sagt, haben sie gefertigt - für die Königin, die ihnen diesen Spiegel einst abgepresst hat. Gequält von ihrer Angst vor dem Alter gibt die Königin dem Anführer der Zwerge einen neuen Auftrag: Die Zwerge sollen ihr eine Perücke herstellen, die ihr ewige Jugend verleiht und damit ihre Herrschaft sichert. Schneewittchen entschließt sich, den Kampf gegen die vermessene Königin aufzunehmen. Nadeshda Brennicke glänzt als Königin, und Tijan Marei ist ein bezauberndes Schneewittchen. An ihrer Seite spielen unter anderen Sascha Alexander Gersak, Victor Schefé, Mick Morris Mehnert, Peter Brownbill, Ludwig Simon und als Gast Armin Rohde. Der preisgekrönte Kameramann Ngo The Chau liefert mit seinem Regiedebüt eine moderne Version des Grimm'schen Märchens in Kino-Optik. Der in Tschechien in der Burg Pernstejn und an zahlreichen Naturmotiven gedrehte Film nach dem Grimm'schen Märchen gehört zur ZDF-Reihe "Märchenperlen". Der Film wurde als Best Feature Film beim "San Diego International Kids' Film Festival 2019" ausgezeichnet und erhielt den Publikumspreis des "Internationalen Märchenfilm-Festivals fabulix 2019". Der Titelsong "Komm zurück", gesungen von Jessica Schaffler, war nominiert zum "Deutschen Filmmusikpreis 2019".
ZDFneo Kids
Das kalte Herz MÄRCHENFILM, D 2014
Die Neuverfilmung des Wilhelm-Hauff-Märchens über den jungen Köhler Peter Munk entführt die Zuschauer in den geheimnisvollen Schwarzwald des 19. Jahrhunderts. Der arme Köhler Peter Munk will mehr aus seinem elenden Leben machen und gerät dabei in die Hände zweier im Streit liegender Waldgeister. Zunächst erfüllt ihm das gute Glasmännlein einige spontan geäußerte Wünsche: Von nun an hat Peter immer so viel Geld in der Tasche wie der reiche Holzhändler Ezechiel, er kann so auffällig gut tanzen wie der Tanzbodenkönig, und er wird sogar Besitzer einer Glashütte. Das Glück ist dem geschäftlich unerfahrenen Peter aber nur kurze Zeit hold, denn die Glashütte verkauft ihre Waren nicht gut, und so kann er bald seine Arbeiter und Schulden nicht mehr bezahlen. Als ihm das Glasmännlein aber kein zusätzliches Geld geben will, wendet Peter sich in seiner Verzweiflung an den unheimlichen Holländer-Michel. Der setzt ihm im Tausch für unbegrenzten Reichtum einen kalten Stein anstelle seines Herzens in die Brust. Von diesem Moment an kennt der junge Mann keine Freude und kein Mitgefühl mehr. Als er im Streit seine Ehefrau und große Liebe Lisbeth erschlägt, erfleht er beim Glasmännlein eine letzte Hilfe. Doch der kann den furchtbaren Bann des Steinherzens nicht aufheben. Peter selbst muss den Holländer-Michel überlisten, um sein warmes Herz zurückzubekommen.
ZDFneo Kids
Die Schneekönigin MÄRCHENFILM, D 2014
Gerda und Kay sind zwei Nachbarskinder, die sich sehr lieb haben. An einem Wintertag entführt die Schneekönigin Kay in ihren Eispalast. Alle glauben, Kay sei tot, doch Gerda macht sich auf, um ihren Freund zu suchen. Ihre Reise führt Gerda in das blühende Reich der Flora, in ein sommerliches Schloss, zu Räubern und in die verschneite Welt des hohen Nordens. Hans Christian Andersens berühmtes Märchen wurde im winterlichen Finnland und im sommerlichen Deutschland gedreht. Entstanden ist eine Reise durch die Jahreszeiten in prächtigen Bildern voller visueller Kontraste. Im Mittelpunkt aber steht ein tapferes Mädchen, das lernt, ihrem Herzen und der Kraft ihrer Gefühle immer mehr zu vertrauen, sodass sie die Kälte des Eises besiegen und ihren Freund retten kann.
ZDFneo Serien
Die Schwarzwaldklinik KRANKENHAUSSERIE Sterbehilfe (Staffel: 1 Folge: 4), D 1984
Landarzt Dr. Marker wird zum alten Lutz gerufen. Dieser ist bereits seit einiger Zeit todkrank und hat nun eine Überdosis Schlaftabletten eingenommen. Dr. Marker hält Sterbewache bei ihm und unterlässt die ärztliche Hilfe. Lutz' Sohn Michael bringt deshalb den Arzt nach dem Tod seines Vaters vor Gericht. Noch vor der Verhandlung, zu der Professor Brinkmann als Sachverständiger geladen ist, rettet die Anästhesistin Elena Bach ein altes Ehepaar, das wegen unerträglicher Schmerzen nicht mehr leben wollte. Die Ärztin muss sich schwere Vorwürfe von den alten Leuten anhören, die nicht sterben durften. Professor Brinkmann, der seinen Studienfreund Marker anfänglich hart kritisierte, wird durch diesen Vorfall nachdenklich. Sein Auftritt als Sachverständiger vor Gericht wird über Markers künftiges Leben entscheiden.
ZDFneo Serien
Die Schwarzwaldklinik KRANKENHAUSSERIE Die Entführung, D 1984
In der Nähe der Schwarzwaldklinik überfallen Heinz, Willi und Mattes eine Bank. Heinz wird auf der Flucht von der Polizei angeschossen. Die Gangster verstecken sich zunächst in einer Hütte am Waldrand. Da ihr bisheriges Fluchtauto bekannt sein könnte, besorgt Mattes ein neues Fahrzeug. Heinz ist so schwer verletzt, dass er einen Arzt braucht. Professor Brinkmann wird von Willi und Mattes gekidnappt. Brinkmann besteht auf einer Operation unter Vollnarkose in der Klinik. Während Mattes und der verletzte Heinz mit in die Klinik fahren, muss Käti als Geisel im Haus zurückbleiben. Professor Brinkmann kann in der Klinik die Kugel aus dem Oberarm von Heinz entfernen. Aber nach der Operation zwingen die Gangster den Professor, in ihr Auto zu steigen.
ZDFneo Serien
Die Schwarzwaldklinik KRANKENHAUSSERIE Die Wunderquelle, D 1984
Eine Wunderquelle ist die Attraktion von Finzingen - angeblich kann der ehemalige Patient der Schwarzwaldklinik, Bruno Latschy, durch ihr Wasser wieder richtig sehen. In langen Schlangen stehen Besucher Tag und Nacht an, um das wundersame Trinkwasser zu kaufen. Professor Brinkmann lässt das angebliche Wunderwasser untersuchen. Die Proben ergeben, dass es Kolibakterien enthält. Dazu äußert sich Brinkmann auch in einem Interview. Darüber ist Finzingens Bürgermeister Schachner sehr erbost und wirft dem Professor vor, dass er den gerade aufgrund der Wunderquelle aufblühenden Fremdenverkehr im Ort verhindern möchte. Während einer Routineoperation bricht Assistenzarzt Rens plötzlich zusammen. Professor Brinkmann diagnostiziert eine Blinddarmentzündung.
ZDFneo Serien
Die Schwarzwaldklinik KRANKENHAUSSERIE Die Schuldfrage, D 1984
Professor Brinkmann, der an einem Ärztekongress teilnimmt, und Schwester Christa, die Urlaub macht, treffen sich auf Sylt. Währenddessen erleidet Elena Bach einen schweren Autounfall. Mit lebensgefährlichen Verletzungen liegt Elena auf der Intensivstation der Schwarzwaldklinik. Die Vertretung Professor Brinkmanns, Professor Brösinger aus Villingen, kann nicht kommen. Udo versucht vergeblich, seinen Vater auf Sylt zu erreichen. Erst über Christas Urlaubsadresse kann er seinen Vater ausfindig machen. Brinkmann fliegt sofort nach Hause, besorgt um seine langjährige Freundin.
ZDFneo Film
Johnny English - Der Spion, der es versiebte KOMÖDIE, GB 2003
Nachdem er versehentlich einen 00-Agenten zur Strecke gebracht hat, muss ein Sekretär des britischen Geheimdienstes selbst eingreifen. Voller Enthusiasmus stürzt er sich in seine neue Aufgabe. In der witzigen Bond-Parodie spielt "Mr. Bean" - Rowan Atkinson - den heroischen Superspion und aufrechten britischen Patrioten. John Malkovich mimt dessen französischen Superschurken-Gegenspieler, der sich zum König von England machen lassen will. Nichts und niemand ist vor Johnny English sicher. Soeben hat er dafür gesorgt, dass Agent Number One sowie alle anderen Superspione Ihrer Majestät eliminiert wurden. Daher bleibt - zum Schrecken seines Chefs - eigentlich nur English mit seinem Assistenten Bough übrig, um den französischen Selfmademan Sauvage davon abzuhalten, sich zum König von England zu machen. Sauvage erläutert Johnny zwar, warum er aus familiären Gründen durchaus Ansprüche auf die Königswürde erheben kann, doch seine eigentlichen Pläne sind finster. Er will aus Johnnys geliebtem Inselkönigreich ein riesiges Gefängnis machen, denn damit verdient Sauvage sein Geld - als Betreiber von Gefängnissen in aller Welt. Zu Hilfe kommt Johnny die französische Interpol-Agentin Lorna Campbell , vor allem aber sein treuer Assistent Bough, der den von sich selbst überzeugten Superspion immer wieder aus sämtlichen erdenkbaren Pannensituationen rettet, ohne für sich selbst Ruhm und Ehre beanspruchen zu wollen. Und so kann English - völlig unerwartet - den Inselstaat vor Sauvage retten und wird von der Queen zum Ritter geschlagen. Doch wer rettet English vor sich selbst - und erklärt ihm den richtigen Gebrauch der vielen Knöpfe in seinem schnittigen Sportwagen, mit dem er - selbstverständlich in schöner weiblicher Begleitung - durch Südfrankreich kurvt? Die Drehbuchautoren Robert Wade und Neal Purvis kennen sich aus im Agentengeschäft. Sie haben an mehreren "James Bond"-Filmen mit Pierce Brosnan und Daniel Craig mitgeschrieben. Der Titelsong des Films heißt "A Man for all Seasons" und wird von Robbie Williams gesungen. Doch in seinem Badezimmer ist Superspion English definitiv ABBA-Fan. Ein berühmter englischer Film aus den 60er-Jahren hieß auch "A Man for all Seasons" ("Ein Mann zu jeder Jahreszeit", Regie: Fred Zinnemann), meinte aber den katholischen Kirchenmann Thomas Morus, den Heinrich VIII. im Religionsstreit mit dem Papst, aus dem die Anglikanische Kirche hervorging, hinrichten ließ.
ZDFneo Film
The Impossible - Überleben ist alles DRAMA, E 2012
Familie Bennett genießt ihren Urlaub in Thailand. Doch Maria, Ben und ihre Kinder werden jäh aus der Idylle gerissen, als eine riesige Flutwelle auf den Strand trifft und alles mit sich reißt. Von den Wassermassen getrennt, geben sie die Hoffnung nicht auf, in dem tödlichen Chaos zu überleben und wieder zueinander zu finden. Doch es ist ein langer und harter Weg. Das Survival-Drama mit Ewan McGregor und Naomi Watts erzählt eine wahre Geschichte. Thailand, 26. Dezember 2004. Am Strand von Khao Lak rauschen die Palmen im Wind, das Wasser schwappt gegen den Beckenrand des Hotelpools. Maria und Henry Bennett verbringen die Weihnachtstage zusammen mit ihren drei Söhnen in dem paradiesischen Ferienresort "The Orchid". Während sich die Familie in der Sonne erholt, türmt sich auf dem Meer eine riesige Welle auf. Binnen Sekunden ändert sich das Bild der Urlaubsidylle. Von den Wassermassen erfasst, wird die Familie voneinander getrennt und in ein Chaos aus Tod und Zerstörung geschleudert. Wie durch ein Wunder entdeckt Maria wenig später ihren ältesten Sohn Lucas in der Strömung. Gemeinsam kämpfen sie sich durch den gefährlichen Wasserstrom, der alles mit sich reißt, Bäume, Autos, Häuser, und finden irgendwann auf einem Baum Schutz. Hier beginnen quälende Stunden des Wartens, bis sie schließlich von Einheimischen gefunden und ins örtliche, völlig überfüllte Krankenhaus gebracht werden, wo die schwer verletzte Maria sofort operiert wird. Währenddessen hat Ehemann Henry gemeinsam mit den jüngeren Söhnen Thomas und Simon die Flutwelle in der zerstörten Ferienresidenz überlebt. Mit anderen Hotelgästen warten sie hier nun, gezeichnet von dem Schrecken, auf Hilfe. Als schließlich einheimische Rettungskräfte vor Ort eintreffen, schickt Henry seine Kinder schweren Herzens in ein Rettungscamp voraus, während er auf eigene Faust alle Krankenhäuser der Umgebung nach seiner Frau und seinem ältesten Sohn absucht. Ein langer Weg voller Zweifel, Hoffnung und Enttäuschung beginnt.
ZDFneo Film
Mr. Brooks - Der Mörder in dir THRILLER, USA 2007
Earl Brooks ist ein Serienkiller, der auf seinen nächtlichen Streifzügen willkürlich fremde Menschen tötet. Ihm eng auf den Fersen ist die couragierte Polizistin Tracy Atwood. Oscargewinner Kevin Costner einmal ganz anders: Als kaltblütiger Serienkiller wird er von einer ebenso schönen wie toughen Demi Moore gejagt, die mit jeder Menge eigener Probleme zu kämpfen hat. Earl Brooks hat einfach alles: ein schönes Heim, beruflichen Erfolg als "Business Man of the Year" und privates Glück mit seiner bezaubernden Frau Emma und der gemeinsamen Tochter Jane . Doch hinter der sauberen Fassade verbirgt Earl ein schreckliches Geheimnis: Nachts treibt es ihn hinaus auf die Straße, wo er nach Menschen Ausschau hält, die er töten könnte. Angetrieben von seinem Alter Ego lässt er sich zu immer neuen Morden überreden. Doch bei seiner jüngsten Tat, einem perfiden Mord an einem Pärchen, hat er einen entscheidenden Fehler begangen: Es gibt einen Augenzeugen und belastende Fotos. Und dieser Zeuge äußert einen bizarren Wunsch: Er möchte Mr. Brooks auf seinem nächsten Mord-Trip begleiten, ansonsten wird er das belastende Material an die Polizei weitergeben. Hier hat sich unterdessen Detective Tracy Atwood an die Fersen des Serienkillers gehängt, und der vermeintliche Saubermann Mr. Brooks gehört durchaus zu ihrem Kreis der Verdächtigen. Doch dann geschieht ein Mord, der sie selbst ins Zentrum der Ermittlungen rücken lässt. Die amerikanische Erfolgsserie "Dexter" hat es gezeigt - auch Serienkiller können sympathische Zeitgenossen sein, denen man gern auf Schritt und Tritt bei der Planung ihrer Gewaltverbrechen folgt. Eine neue Erzählvariante im US-Kino und amerikanischen Seriengeschäft, die auch Hollywoodstar Kevin Costner zu einem ungewöhnlichen Experiment verführte. Der Erfolgsschauspieler war es wohl leid, immer nur den romantischen Helden ("Message in the Bottle", "Bodyguard") oder den Weltenretter ("Waterworld") zu spielen. In "Mr. Brooks - Der Mörder in dir", den er auch mit produzierte, hatte er Gelegenheit, seine abgründige Seite unter Beweis zu stellen, und einem schizophrenen Mörder ein menschliches Gesicht zu verleihen.
ZDFneo Film
Blue Steel THRILLER, USA 1989
Die junge, unerfahrene Polizistin Megan tötet bei ihrem ersten Einsatz in Notwehr einen Einbrecher und bemerkt nicht, wie ein Unbekannter die Waffe am Tatort entwendet. Ohne Beweise gerät sie zunehmend unter Druck und wird vom Dienst suspendiert. Als ihr auch noch weitere Morde angelastet werden, versucht Megan den psychopathischen Killer mit allen Mitteln zur Strecke zu bringen. Zu ihrem Entsetzen lauert die Gefahr in der Nähe. Die junge Megan Turner ist am Ziel ihrer Träume. Endlich ist sie Polizistin in New York. Bei ihrem ersten Einsatz eskaliert die Situation: Sie wird Zeugin eines Überfalls auf einen Supermarkt. Als der Täter die Pistole auf sie richtet, erschießt sie ihn mit mehreren Schüssen. Ein mysteriöser Mörder versetzt unterdessen New York in Angst und Schrecken. Bei seinen Opfern werden Patronenhülsen gefunden, auf denen der Name "Megan Turner" eingraviert ist. Um dem Täter auf die Spur zu kommen, wird Megan erneut eingestellt, doch ihr erster Enthusiasmus ist verflogen. Einziger Lichtblick ist der attraktive Börsenmakler Eugene Hunt , der unverhofft in Megans Leben getreten ist, und in den sie sich verliebt hat. Als ihr neuer Geliebter ihr jedoch offenbart, er sei im Supermarkt gewesen, als sie den Täter erschoss, kommt ihr ein erster Verdacht: Eugene ist nicht auf der Zeugenliste des besagten Überfalls. Hat er möglicherweise die Waffe des Täters verschwinden lassen? Die Polizei hat nicht genug Beweise, um Eugene festzuhalten, und Megan muss mit ansehen, wie der unberechenbare Psychopath auf freien Fuß gesetzt wird und erneut beginnt, die junge Polizistin zu verfolgen. Er greift Megan im Flur ihres Hauses von hinten an und erschießt dabei ihre Freundin Tracy (Elizabeth Peña). Nirgendwo ist Megan vor Eugene sicher, selbst bei ihren Eltern wartet der Killer auf sie, ein Entkommen scheint unmöglich. Packender Cop-Thriller von bestechender Optik. In metallisch-kalten Farben fotografiert, liefern sich zwei exzellente Schauspieler einen erbarmungslosen Kampf zwischen Mann und Frau, Killer und Polizistin.
ZDFneo Film
Gambit - Der Masterplan KRIMIKOMÖDIE, USA 2012
Harry Deane betreut die Kunstsammlung des exzentrischen Lord Shahbandar. Nach Jahren der Demütigungen hat er eine Idee, wie er es seinem selbstverliebten Chef heimzahlen kann. Harry weiß, dass Shahbandar ganz verrückt nach einem bestimmten Monet-Bild ist, das als verschollen gilt. Er lässt das Bild fälschen und will es seinem Boss für viele Millionen Pfund verkaufen. Doch der schöne Plan läuft schon bald völlig aus dem Ruder.
ZDFneo Film
Brüno KOMÖDIE, USA 2009
Als der österreichische Mode-Freak und TV-Moderator Brüno bei seinem heimischen Publikum in Ungnade fällt, macht er sich auf den Weg in die USA, um dort berühmt zu werden. Mit seinem Assistenten Lutz im Schlepptau kommt Brüno in New York an, wo er sich neben den Laufstegen auch auf den After-Show-Partys der Fashion Week herumtreibt. Der Neustart ist nicht leicht, doch Brüno ist fest entschlossen und lässt sich nicht entmutigen. Nach dem Leinwand-Erfolg "Borat" startet Komiktalent Sacha Baron Cohen als schwuler österreichischer Fashion-Verrückter einen weiteren Angriff auf die Lachmuskeln des Publikums.
ZDFneo Doku
Frag den Lesch WISSENSCHAFT Botschafter im All: Voyager, D 2017
Der Astrophysiker Harald Lesch bereitet Themen aus verschiedenen Wissenschaftsbereichen für die Zuschauer allgemein verständlich und mit einem Augenzwinkern auf.
ZDFneo Serien
Inspector Barnaby KRIMIREIHE Ein böses Ende (Staffel: 1 Folge: 5), GB 1998
In der fiktiven Grafschaft Midsomer ermittelt Inspector Barnaby in unzähligen Fällen. Die Reihe basiert auf den Romanen der englischen Krimi-Autorin Caroline Graham.
Mehr laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN