8000 Meilen bis Alaska

8000 Meilen bis Alaska - Von Maine nach North Dakota - mit Klaus Scherer durch Amerikas Norden

PHOENIX
8000 Meilen bis Alaska

8000 Meilen bis Alaska - Von Maine nach North Dakota - mit Klaus Scherer durch Amerikas Norden

Land und Leute

Von Neuenglands felsiger Atlantikküste westwärts durch den Kontinent bis zum Pazifik, dann nach Norden bis zum Eismeer: Amerika-Korrespondent und Abenteuer-Reporter Klaus Scherer reiste einen Winter lang auf der nördlichsten Route seines Berichtsgebietes. Mit der Eisenbahn durchquerte er Montanas Bergwelt, auf Schneeschuhen war er auf den Großen Seen unterwegs, per Boot in malerischen Buchten nahe Seattle und reitend in North Dakota - an der Seite von Ranchern, die die letzte Herde von Indianerpferden schützen.
PHOENIX

8000 Meilen bis Alaska - Von Montana zum Eismeer - mit Klaus Scherer durch Amerikas Norden

Land und Leute Frostiges Ziel der Trans-Amerika-Reise ist die Doppelinsel Diomede im Fadenkreuz von Datumsgrenze und Polarkreis, die teils in Alaska und teils in Russland liegt. Nur eine Handvoll Inuit-Familien trifft Scherer dort an, die bis heute über die Teilung ihrer Heimat klagen. Ein Sturm hält das ARD-Team tagelang in der Polarregion gefangen, bis der Wind abflaut und die Landepiste auf der Eisdecke wieder vom Schnee befreit ist - gerade rechtzeitig, bevor das Tauwetter des Frühlings Landungen unmöglich macht.
PHOENIX

Nordlichter - Leben am Polarkreis - Von Spitzbergen bis Ostsibirien

Dokumentation Wie verändert sich die Arktis durch die globale Erwärmung? Zwei ZDF-Teams reisen entlang des Polarkreises, einmal rund um den Nordpol. Phoebe Gaa, Leiterin des ZDF-Studios in Moskau, startet in Folge eins in Spitzbergen und erkundet, wie sich das arktische Meereis mehr und mehr zurückzieht. Kreuzfahrtunternehmen bietet sich damit die Chance, ihre Gäste in immer weiter nördlich gelegene Gebiete zu bringen - der Wunsch, einmal im Leben Nordlichter zu sehen, ist meist stärker als die Bedenken, in ein fragiles Ökosystem vorzustoßen.
PHOENIX

PHOENIX heute

ZDFinfo WELT
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
PHOENIX Doku
Naturparadiese in Lateinamerika LANDSCHAFTSBILD Amazonien, NL 2012
Zwei Drittel des Regenwaldes im rund sieben Millionen Quadratkilometer umfassenden Amazonasbecken bedecken 40 Prozent des brasilianischen Staatsgebietes. Das restliche Drittel verteilt sich auf insgesamt neun weitere Staaten. Die Fläche des Amazonas-Regenwaldes entspricht fast 50 Prozent aller Regenwälder weltweit, liefert 20 Prozent des Sauerstoffs und hält 20 Prozent der Süßwasserreserven der Erde bereit.
PHOENIX Doku
Naturparadiese in Lateinamerika LANDSCHAFTSBILD Das Pantanal, NL 2013
Die europäischen Entdecker hielten das etwa 180.000 Quadratkilometer große, im Dreiländereck zwischen Brasilien, Bolivien und Paraguay gelegene Pantanal für einen riesigen Binnensee. In seinen ausgedehnten Sümpfen leben unter anderem Alligatoren, Jaguare, Anakondas und Hyazinth-Aras. Die Vielfalt der dort vorkommenden Tiere und Pflanzen ist überwältigend. Doch auch Menschen sind hier zu Hause. Das Volk der Pantaneiros lebt von Jagd, Tierzucht und dem Anbau von Maniok.
PHOENIX Doku
Naturparadiese in Lateinamerika LANDSCHAFTSBILD Patagonien, NL 2012
Das zerklüftete rund 650.000 Quadratkilometer umfassende Patagonien ist von Bergen, Inseln, Gletschern und Eisbergen geprägt. Der Wind fegt über die menschenleere und vielgestaltige Naturlandschaft. Hier finden sich schneebedeckte Andengipfel, Eisfelder im Nationalpark "Los Glaciares" und im Osten der Region trockene Steppen. Der Perito-Moreno-Gletscher ist ein wahres Weltwunder der Natur. Im Gegensatz zu vielen anderen Gletschern schrumpft er nicht, sondern wächst sogar. Mit einer Fläche von 250 Quadratkilometern und einer Länge von 30 Kilometern hält er weltweit den drittgrößten Vorrat an Süßwasser bereit.
PHOENIX Doku
Magische Anden LAND UND LEUTE Ecuador und Kolumbien, D 2020
Die Anden verlaufen über rund 7.500 Kilometer an der Westküste Südamerikas bis in den tropischen Teil des Kontinents. Der grüne Kaffeestaat Kolumbien wird von drei Andenketten durchzogen. Unweit von Kolumbiens Hauptstadt Bogotá eröffnet sich der artenreiche Nationalpark Chingaza. Er liegt in der östlichen Kordillere und erreicht Höhen von bis zu 4.000 Metern. Die Stadt Cali ist weltberühmt für den Salsa und ihre Tanzszene. Ecuador wartet mit der höchstgelegenen Hauptstadt der Welt auf: Quito.
PHOENIX Doku
Magische Anden LAND UND LEUTE Peru, D 2020
Die geheimnisvolle Inkastadt Machu Picchu hoch in den Anden, brodelnde Vulkane, eisbedeckte Bergriesen - so überwältigend ist die Natur in Peru, dass die Nachfahren der Inka die Berge immer noch als Gottheiten verehren. 16 aktive Vulkane gibt es hier, sie sind Teil des Pazifischen Feuerrings. Der Kondor ist selten geworden in den Anden, doch im Süden Perus kann man ihn noch beobachten.
PHOENIX Doku
Magische Anden LAND UND LEUTE Bolivien, D 2020
Von den Regenwäldern des Amazonastieflands bis zu schneebedeckten Andengipfeln - Bolivien fasziniert durch die Vielfalt seiner Landschaften. Dabei sind die unwirtlichsten oft die faszinierendsten: Über 10.000 Quadratkilometer groß ist der Salzsee von Uyuni - eine gleißend weiße Fläche bis zum Horizont. Lebensfeindlich sind auch die Bedingungen auf den Sechstausendern in der Umgebung von La Paz, Boliviens Regierungssitz und die höchstgelegene Metropole der Welt.
PHOENIX Doku
phoenix vor ort ZEITGESCHEHEN
darin: L I V E AfD-Bundesparteitag
PHOENIX
Presseclub DISKUSSION Ist die Corona-Krise der Turbo für den digitalen Wandel?
Wie konnte es passieren, dass Deutschland derart den Anschluss verpasst hat? Stellen wir politisch jetzt die richtigen Weichen, um zukunftsfähig zu bleiben? Investieren wir genug in Forschung und Entwicklung oder unterstützen wir in der Krise noch immer die alten Industriezweige des 19. Jahrhunderts, die unseren Wohlstand begründet haben? Neue Technologien haben schon immer Angst erzeugt, auch dieses Mal. Sind diese Sorgen berechtigt, ist die Digitalisierung ein Jobkiller, führt sie zur Verarmung unserer zwischenmenschlichen Beziehungen? Wie verändert die Digitalisierung unsere Gesellschaft? Die Gründungsverlegerin von ada Miriam Meckel, Armin Himmelrath vom Spiegel, der freie Autor Adrian Lobe und Marc Beise von der Süddeutschen Zeitung im Gespräch mit Ellen Ehni
PHOENIX
Presseclub nachgefragt DISKUSSION
PHOENIX Show
phoenix persönlich GESPRÄCH
Friedrich Merz, Kandidat für den CDU-Parteivorsitz im Gespräch mit Inga Kühn
PHOENIX Doku
phoenix vor ort ZEITGESCHEHEN
darin: L I V E AfD-Bundesparteitag darin: 15:30 Zusammenfassungen vom Juso-Bundeskongress und des Deutschlandtages der Jungen Union Mit Reden von dem Juso-Vorsitzenden Kevin Kühnert beim Juso-Bundeskongress und der Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer, dem bayrischen Ministerpräsidenten Markus Söder und dem Bundesvorsitzenden der Jungen Union Tilman Kuban beim Deutschlandtag der Jungen Union
PHOENIX Doku
Die Eistrucker von Jekutien LAND UND LEUTE
Alban Modun hat eine sehr gefährliche Aufgabe. Mit einem überladenen Lkw ist er in der kältesten dauerhaft bewohnten Region der Welt unterwegs: Jakutien in Russland. Er liefert Mehl zu Städten, die auf dem Landweg nur im Winter zu erreichen sind.
PHOENIX Doku
Naturparadiese in Lateinamerika LANDSCHAFTSBILD Venezuela, NL 2012
Auf dem südamerikanischen Kontinent ist etwa ein Drittel aller Tier- und Pflanzenarten der Erde beheimatet. Die Dokumentationsreihe stellt die faszinierenden Regionen Lateinamerikas in spektakulären Aufnahmen vor. Neben der exotischen Flora und Fauna zeigen die Filmemacher auch den Alltag der hier lebenden indigenen Völker, die versuchen, sich ihre traditionelle Lebensweise zu bewahren. Die Reise beginnt in der Gran Sabana, einer Hochebene im Süden Venezuelas, in der sich die Tepuis genannten Tafelberge erheben.
PHOENIX Doku
Naturparadiese in Lateinamerika LANDSCHAFTSBILD Amazonien, NL 2012
Zwei Drittel des Regenwaldes im rund sieben Millionen Quadratkilometer umfassenden Amazonasbecken bedecken 40 Prozent des brasilianischen Staatsgebietes. Das restliche Drittel verteilt sich auf insgesamt neun weitere Staaten. Die Fläche des Amazonas-Regenwaldes entspricht fast 50 Prozent aller Regenwälder weltweit, liefert 20 Prozent des Sauerstoffs und hält 20 Prozent der Süßwasserreserven der Erde bereit.
PHOENIX Doku
Naturparadiese in Lateinamerika LANDSCHAFTSBILD Das Pantanal, NL 2013
Die europäischen Entdecker hielten das etwa 180.000 Quadratkilometer große, im Dreiländereck zwischen Brasilien, Bolivien und Paraguay gelegene Pantanal für einen riesigen Binnensee. In seinen ausgedehnten Sümpfen leben unter anderem Alligatoren, Jaguare, Anakondas und Hyazinth-Aras. Die Vielfalt der dort vorkommenden Tiere und Pflanzen ist überwältigend. Doch auch Menschen sind hier zu Hause. Das Volk der Pantaneiros lebt von Jagd, Tierzucht und dem Anbau von Maniok.
PHOENIX Doku
Naturparadiese in Lateinamerika LANDSCHAFTSBILD Patagonien, NL 2012
Das zerklüftete rund 650.000 Quadratkilometer umfassende Patagonien ist von Bergen, Inseln, Gletschern und Eisbergen geprägt. Der Wind fegt über die menschenleere und vielgestaltige Naturlandschaft. Hier finden sich schneebedeckte Andengipfel, Eisfelder im Nationalpark "Los Glaciares" und im Osten der Region trockene Steppen. Der Perito-Moreno-Gletscher ist ein wahres Weltwunder der Natur. Im Gegensatz zu vielen anderen Gletschern schrumpft er nicht, sondern wächst sogar. Mit einer Fläche von 250 Quadratkilometern und einer Länge von 30 Kilometern hält er weltweit den drittgrößten Vorrat an Süßwasser bereit.
PHOENIX
Tagesschau NACHRICHTEN
PHOENIX Doku
8000 Meilen bis Alaska LAND UND LEUTE Von Maine nach North Dakota - mit Klaus Scherer durch Amerikas Norden, D 2012
Von Neuenglands felsiger Atlantikküste westwärts durch den Kontinent bis zum Pazifik, dann nach Norden bis zum Eismeer: Amerika-Korrespondent und Abenteuer-Reporter Klaus Scherer reiste einen Winter lang auf der nördlichsten Route seines Berichtsgebietes. Mit der Eisenbahn durchquerte er Montanas Bergwelt, auf Schneeschuhen war er auf den Großen Seen unterwegs, per Boot in malerischen Buchten nahe Seattle und reitend in North Dakota - an der Seite von Ranchern, die die letzte Herde von Indianerpferden schützen.
PHOENIX Doku
8000 Meilen bis Alaska LAND UND LEUTE Von Montana zum Eismeer - mit Klaus Scherer durch Amerikas Norden, D 2012
Frostiges Ziel der Trans-Amerika-Reise ist die Doppelinsel Diomede im Fadenkreuz von Datumsgrenze und Polarkreis, die teils in Alaska und teils in Russland liegt. Nur eine Handvoll Inuit-Familien trifft Scherer dort an, die bis heute über die Teilung ihrer Heimat klagen. Ein Sturm hält das ARD-Team tagelang in der Polarregion gefangen, bis der Wind abflaut und die Landepiste auf der Eisdecke wieder vom Schnee befreit ist - gerade rechtzeitig, bevor das Tauwetter des Frühlings Landungen unmöglich macht.
PHOENIX Doku
Nordlichter - Leben am Polarkreis DOKUMENTATION Von Spitzbergen bis Ostsibirien, N, RUS 2020
Wie verändert sich die Arktis durch die globale Erwärmung? Zwei ZDF-Teams reisen entlang des Polarkreises, einmal rund um den Nordpol. Phoebe Gaa, Leiterin des ZDF-Studios in Moskau, startet in Folge eins in Spitzbergen und erkundet, wie sich das arktische Meereis mehr und mehr zurückzieht. Kreuzfahrtunternehmen bietet sich damit die Chance, ihre Gäste in immer weiter nördlich gelegene Gebiete zu bringen - der Wunsch, einmal im Leben Nordlichter zu sehen, ist meist stärker als die Bedenken, in ein fragiles Ökosystem vorzustoßen.
PHOENIX Doku
Nordlichter - Leben am Polarkreis DOKUMENTATION Von Ostgrönland nach Alaska, CDN, USA, KN 2020
Johannes Hano, Leiter des ZDF-Studios in New York City, begleitet in Folge zwei eine Inuit-Familie durch den grönländischen Scoresbysund. Hunderte Kilometer geht es in kleinen Booten durchs Packeis. Auf der Expedition durch die Fjorde erfährt das Team, wie sich durch den Klimawandel die Welt der Inuit verändert. Und auch die militärische Situation in der Arktis verändert sich: Es werde einen Run auf Rohstoffe geben, prophezeit General Patrick Carpentier, Kommandeur der kanadischen Joint Task Force North.
PHOENIX Show
heute-show mit Oliver Welke SATIRESHOW
PHOENIX Show
extra3 mit Christian Ehring KABARETTSHOW
PHOENIX
corona nachgehakt ZEITGESCHEHEN Wie viel Lockdown muss sein?
Prof. Alexander Kekulé, Mikrobiologe und Virologe der Universität Halle-Wittenberg im Gespräch mit Alfred Schier
PHOENIX
corona nachgehakt ZEITGESCHEHEN Ansteckungen an Schulen und Kitas? Kann uns der Impfstoff früher helfen als geplant?
Der Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie in Bonn Prof. Achim Hörauf im Gespräch mit Michael Krons
PHOENIX Doku
Kinabatangan - Der Amazonas des Ostens LANDSCHAFTSBILD Quelle des Lebens, AUS, D 2017
Der Fluß Kinabatangan durchzieht die Landschaften Borneos bis zu seiner Mündung in die Sulusee. Dschungel und ausgedehnte Schwemmebenen säumen seine Ufer, und die Menschen teilen sich diesen einzigartigen Lebensraum mit einer Vielzahl von Tieren und Pflanzen, viele von ihnen der Wissenschaft bislang unbekannt. Der malaysische Wildlife-Fotograf Cede Prudente hat sich aufgemacht zu einer abenteuerlichen Reise auf dem Kinabatangan.
PHOENIX Doku
Kinabatangan - Der Amazonas des Ostens LANDSCHAFTSBILD Sabahs Geschenk an die Erde, AUS, D 2017
Der Kinabatangan entspringt im nebelverhangenen Regenwald der Insel Borneo, dem malaysischen Hochland Sabah. 560 Kilometer mäandert der gewaltige Strom durch märchenhafte Landschaften, unwegsame Dschungelgebiete und Sümpfe bis in die Mangrovenwälder an der Küste der Sulusee. Der Wildlife-Fotograf Cede Prudente hat die urtümliche Welt des Kinabatangan bereist, die sich dramatisch verändert.
PHOENIX Doku
Kinabatangan - Der Amazonas des Ostens LANDSCHAFTSBILD Mensch vs. Natur, AUS, D 2017
Der malaysische Wildlife-Fotograf Cede Prudente hat sich aufgemacht zu einer abenteuerlichen Reise auf dem Kinabatangan. Er will die Naturschönheiten der Region in Bildern festhalten, um damit einen Beitrag zur Rettung dieses einmaligen Ökosystems zu leisten. Auf seinem Weg zur Küste erreicht Cede Prudente auf dem Kinabatangan die Feuchtgebiete von Segama. Dort leben Tausende verschiedene Tier- und Pflanzenarten. Doch auch diese Schatzkammer der Biodiversität ist in ihrer Existenz bedroht.
PHOENIX Doku
Naturparadiese in Lateinamerika LANDSCHAFTSBILD Venezuela, NL 2012
Auf dem südamerikanischen Kontinent ist etwa ein Drittel aller Tier- und Pflanzenarten der Erde beheimatet. Die Dokumentationsreihe stellt die faszinierenden Regionen Lateinamerikas in spektakulären Aufnahmen vor. Neben der exotischen Flora und Fauna zeigen die Filmemacher auch den Alltag der hier lebenden indigenen Völker, die versuchen, sich ihre traditionelle Lebensweise zu bewahren. Die Reise beginnt in der Gran Sabana, einer Hochebene im Süden Venezuelas, in der sich die Tepuis genannten Tafelberge erheben.
PHOENIX Doku
Naturparadiese in Lateinamerika LANDSCHAFTSBILD Amazonien, NL 2012
Zwei Drittel des Regenwaldes im rund sieben Millionen Quadratkilometer umfassenden Amazonasbecken bedecken 40 Prozent des brasilianischen Staatsgebietes. Das restliche Drittel verteilt sich auf insgesamt neun weitere Staaten. Die Fläche des Amazonas-Regenwaldes entspricht fast 50 Prozent aller Regenwälder weltweit, liefert 20 Prozent des Sauerstoffs und hält 20 Prozent der Süßwasserreserven der Erde bereit.
PHOENIX Doku
Naturparadiese in Lateinamerika LANDSCHAFTSBILD Das Pantanal, NL 2013
Die europäischen Entdecker hielten das etwa 180.000 Quadratkilometer große, im Dreiländereck zwischen Brasilien, Bolivien und Paraguay gelegene Pantanal für einen riesigen Binnensee. In seinen ausgedehnten Sümpfen leben unter anderem Alligatoren, Jaguare, Anakondas und Hyazinth-Aras. Die Vielfalt der dort vorkommenden Tiere und Pflanzen ist überwältigend. Doch auch Menschen sind hier zu Hause. Das Volk der Pantaneiros lebt von Jagd, Tierzucht und dem Anbau von Maniok.
PHOENIX Doku
Naturparadiese in Lateinamerika LANDSCHAFTSBILD Patagonien, NL 2012
Das zerklüftete rund 650.000 Quadratkilometer umfassende Patagonien ist von Bergen, Inseln, Gletschern und Eisbergen geprägt. Der Wind fegt über die menschenleere und vielgestaltige Naturlandschaft. Hier finden sich schneebedeckte Andengipfel, Eisfelder im Nationalpark "Los Glaciares" und im Osten der Region trockene Steppen. Der Perito-Moreno-Gletscher ist ein wahres Weltwunder der Natur. Im Gegensatz zu vielen anderen Gletschern schrumpft er nicht, sondern wächst sogar. Mit einer Fläche von 250 Quadratkilometern und einer Länge von 30 Kilometern hält er weltweit den drittgrößten Vorrat an Süßwasser bereit.
Mehr laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN