Die Tricks mit Vegetarisch und Vegan

Die Tricks mit Vegetarisch und Vegan

ORF III
Die Tricks mit Vegetarisch und Vegan

Die Tricks mit Vegetarisch und Vegan

Essen und Trinken

Vegetarische und vegane Produkte erobern unsere Speisepläne. Hilfreich fürs Klima, die persönliche Gesundheit und die Tiere, die von der Schlachtung verschont werden. Doch sind alle Lebensmittel mit fleischfreier Anmutung wirklich frei von Bestandteilen, für die vorher Tiere getötet werden mussten? Schweinegelatine in Gummibärchen, tierisches Kälberlab im Käse oder bestimmte Farbstoffe aus Schildläusen lassen die Konsumenten daran zweifeln. Eigenartig auch, dass vegetarische und vegane Produkte oft teurer sind als ihre fleischlichen Entsprechungen, wo doch pflanzliche Stoffe in aller Regel billiger sind als Fleischprodukte. Will die Industrie mit Preisaufschlägen vom Trend profitieren? Moderator Jo Hiller nimmt die Qualität der Produkte genau unter die Lupe, trifft eine erfahrene Köchin, fachkundige Lebensmittelexperten und kritische Ernährungswissenschaftler. Mit ihrer Hilfe deckt er die "Tricks mit vegetarisch und vegan" auf. R: Jennie Radü
ORF III

Unser Fleisch, unsere Milch - Was taugen Lebensmittelsiegel?

Dokumentation Fleisch von glücklichen Tieren, Milch zu fairen Preisen für die Bäuerinnen und Bauern, Lebensmittel aus der Region. Die Verbraucher und Verbraucherinnen möchten alles richtig machen und hochwertige Ware kaufen, aus artgerechter Tierhaltung, fair und nachhaltig produziert. Aber im Dickicht der Siegel und Label hat man kaum eine Chance, sich zurechtzufinden. Denn immer wieder versprechen sie viel und halten wenig. Die Kennzeichnung "Haltungsform" soll etwa Verbraucher informieren, woher abgepacktes Fleisch kommt und wie die Tiere gehalten wurden. Doch Verbraucherschützer kritisieren das Siegel. Es gibt eine Vielzahl von Siegeln, die Bio-Produkte kennzeichnen. Die EU hat Mindestkriterien für ökologischen Landbau festgelegt, deutsche Anbauverbände setzen auf strengere Regeln. Beim Fischkauf greifen viele Kunden zu Produkten mit MSC-Siegel. Das Zertifikat soll garantieren, dass der Fisch nachhaltig gefangen wurde. Hält das MSC-Siegel, was es verspricht? Kann man wirklich nachhaltig die Meere leerfischen? Oft sitzt wie beim MSC die Industrie selbst mit am Tisch, wenn die Kriterien festgelegt werden. Entsprechend kompromissbelastet ist oft das Resultat. R: Katarina Schickling
ORF III
Mahlzeit - Hexenküche Lebensmittelindustrie

Mahlzeit - Hexenküche Lebensmittelindustrie

ORF III

ORF III heute

ORF2 ServusTV
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ORF III Show
Kabarett im Turm KABARETTSHOW Aida Loos - Filterloos
ORF III
WETTER/INFO NACHRICHTEN
ORF III
Dobar dan, Hrvati REGIONALMAGAZIN
Im Rahmen des Angebotes für österreichische Volksgruppen informiert die Sendung Burgenland-Kroaten über aktuelle Themen aus Politik und Gesellschaft, zeigt aber auch Freizeitangebote und Termine auf.
ORF III Show
Dober dan, Koroška INFOMAGAZIN
ORF III
ORF III AKTUELL NACHRICHTEN
ORF III überträgt alle wichtigen News vom Tag, dazu Interviews, Analysen, Live-Schaltungen, Reportagen und alle wichtigen Pressekonferenzen und Updates live!
ORF III Doku
Heimat Österreich BRAUCHTUM Durch die Bucklige Welt
ORF III Doku
Burgen und Schlösser in Österreich - Vom Joglland in die Weststeiermark DOKUMENTATION
Ob als Ort des Gebets und der Seelsorge oder als Schauplatz für moderne Designkultur - die Schlösser vom steirischen Joglland bis in die Weststeiermark werden heute vielfältiger genutzt denn je. Sie laden zur Hochzeit im romantischen Ambiente oder zum Boxtraining in einer barocken Anlage. Die Schlossherren und -damen wollen die perfekten GastgeberInnen sein, setzen die Häuser gleichsam traditionsbewusst wie bunt in Szene. Den Ausgangspunkt Der Dokumentation bildet Stift Vorau, eines der wichtigsten geistlichen Zentren der Steiermark, dessen wehrhafter Burgcharakter bis heute spürbar ist. In der Stiftsbibliothek werden Handschriften gehütet, die für die Kulturgeschichte des gesamten deutschen Sprachraums von größter Bedeutung sind. Der erst 34-jährige Bernhard Mayrhofer lenkt als Probst die Geschicke der Augustiner-Chorherren, die sich von hier aus um die Seelsorge in der Region kümmern.
ORF III Doku
Australiens Nationalparks - Die Rote Wüste LAND UND LEUTE
Der Gebirgszug der MacDonnells erstreckt sich einige Hundert Kilometer in west-östlicher Richtung durch das ansonsten vollkommen flache, wüstenartige Zentrum Australiens. Nur die berühmten abgeschliffenen Sandsteinkuppen von Kata Tjuta und Uluru, früher "The Olgas" und "Ayers Rock" genannt, ragen noch aus dieser riesigen Ebene heraus. 1992 wurde die Bergkette auf ihrer gesamten Länge zum Nationalpark West-MacDonnell-Ranges erklärt. Immer wieder wird das vor 350 Millionen Jahre entstandene Gebirge von Flussläufen durchschnitten, der bekannteste von ihnen ist der Finke River, eines der ältesten Flusssysteme der Erde. Den markanten Einschnitten des Gebirgszuges sieht man ihre mythische Bedeutung auf den ersten Blick an. Für die Ureinwohner Australiens spielt die Mythologie immer noch eine wichtige Rolle.
ORF III Doku
Australiens Nationalparks - Die australischen Alpen LAND UND LEUTE
Der Nationalpark Australische Alpen, der sich über drei Bundesstaaten erstreckt, schützt ein durch Erosion rundgeschliffenes Gebirge im Südosten des Kontinents. Durch die tiefen Täler fließt der wilde Snowy River, der den Hängen des Mount Kosciuszko entspringt. Rund um den Mount Kosciuszko schneit es im Winter regelmäßig. Dort lebt der Bergbilchbeutler, Australiens einziges Beuteltier, das Winterschlaf hält und Vorräte anlegt. Nach der Schneeschmelze benötigt das hamstergroße Tier reichhaltige Nahrung, die in erster Linie aus Bogong-Faltern besteht. Doch die Klimaveränderung gefährdet die Existenz der Bergbilchbeutler. Steht das nahrhafte Futter nicht zum rechten Zeitpunkt zur Verfügung und schmilzt der Schnee bereits vor der Ankunft der Bogong-Falter, müssen die Bergbilchbeutler verhungern. Am Snowy River leben auch viele Wildpferde, sogenannte Brumbies. Einst waren sie die Reitpferde der australischen Cowboys. Inzwischen sind sie zur Plage für die Nationalparks geworden, weil sie mit ihren harten Hufen den Boden zerstören. Als sie von der Parkleitung vorübergehend zum Abschuss freigegeben wurden, war die öffentliche Empörung groß. Nun werden die Brumbies mit viel Aufwand eingefangen und verkauft, doch das reduziert den Bestand kaum. Die Freunde der Brumbies beharren auf der kulturellen Bedeutung der Pferde und verweisen auf das australische Nationalepos des Dichters Banjo Paterson, der Pferd und Reiter verherrlicht. Glen Symonds und seine Frau Julie nehmen eingefangene Brumbies auf und bilden sie zu Reitpferden für Kinder aus. Das erfordert viel Geduld und Mühe.
ORF III Doku
Land der Berge LANDSCHAFTSBILD Nordwand - Mordwand: Der Eiger, 2018
Die Land der Berge- Dokumentation erinnert an die Erstbegehung der berühmt- berüchtigten Nordwand im Juli 1938 durch die Bayern Anderl Heckmair und Ludwig Vörg, den Wiener Fritz Kasparek und den Kärtner Heinrich Harrer. Diesbezüglich drehten die Land der Berge- Redakteure Maurer und Gabrielli zum 50 Jahrjubiläum der Erstbesteigung mit den damals noch lebenden Harrer und Heckmair ihre mehrfach prämierte Eiger- Dokumentation. Heute 80 Jahre nach der Erstbesteigung hat die Eiger-Nordwand noch immer eine enorme Anziehungskraft. Es gibt kaum einen Alpinisten, der die Tragödien, Mythen und Rekorde der Nordwand nicht kennt. Die Durchsteigung in Fels, Eis und kombiniertem Gelände ist nach wie vor eine echte Herausforderung. Peter Habeler, Österreichs Alpinist der Extreme, stellte 1974 zusammen mit Reinhold Messner seinen eigenen und ersten Rekord in der Eiger-Nordwand auf: Damals gelang es den beiden Alpinisten in nur 10 Stunden durch die Heckmair-Route zu steigen, 2 Tage sind üblicherweise anberaumt. In der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts war die Eiger Nordwand jahrzehntelang unter entsetzlichen Opfern bestiegen worden. Die Toten brachten ihr den Beinamen "Mordwand" ein. Im Juli 1938 schließlich gelang den beiden Österreichern Heinrich Harrer (1912-2006) und Fritz Kasparek (1910-1954), sowie den beiden Bayern Anderl Heckmair (1906-2005) und Ludwig Vörg (1911-1941) die erste Begehung. Der zweite Weltkrieg unterbrach weitere Versuche und auch nach Kriegsende gelangen nur wenige Durchstiege. Erste Versuche, die Wand auch im Winter zu bezwingen, misslangen. Fast ein Vierteljahrhundert dauerte es bis zum zweiten historischen Eiger-Datum: Wieder verband das Seil zwei Bayern - Toni Kinshofer (1934-1964) und Anderl Mannhardt, und zwei Österreicher - den Vorarlberger Toni Hiebeler (1930-1984) und Walter Almberger aus Eisenerz. Ihre Faszination behält die Nordwand für Alpinisten bis heute, sie ist zudem eine Zeitreise durch die Geschichte. Bei einem Wettersturz oder zu warmen Temperaturen kann die Wand aber für traditionelle Alpinisten schnell zur Falle werden. Speedkletterer sind dem rauen Klima der Nordwand nicht so lange ausgeliefert: Sie haben sie in knapp mehr als 2 Stunden bezwungen - aber das ist eine andere Geschichte
ORF III Serien
Schnell ermittelt KRIMISERIE Roswitha Thaler (Staffel: 4 Folge: 3), A 2011
Die Ermittler dieser österreichischen Serie greifen nicht selten auf unkonventionelle Methoden zurück: Die Verbrecherjagd fußt nämlich nicht nur auf Indizien und Ermittlungsergebnissen, sondern auch auf eigenen Visionen.
ORF III Serien
Schnell ermittelt KRIMISERIE Jonas Wultz (Staffel: 4 Folge: 4), A 2011
Die Ermittler dieser österreichischen Serie greifen nicht selten auf unkonventionelle Methoden zurück: Die Verbrecherjagd fußt nämlich nicht nur auf Indizien und Ermittlungsergebnissen, sondern auch auf eigenen Visionen.
ORF III Doku
MERYN am Montag MAGAZIN Magenverkleinerungen - Ihre Fragen, 2022
In Meryn am Montag, der Gesundheits-Service-Sendung stehen die Fragen des Publikums im Mittelpunkt. Diesmal lautet das Thema: Übergewicht und Adipositas-Chirurgie. Rund 3,8 Millionen der über 15-Jährigen hierzulande sind übergewichtig; dies geht aus der letzten Österreichischen Gesundheitsbefragung hervor. Davon leidet jede sechste Person an Adipositas: Fettleibigkeit, die zu gravierenden gesundheitlichen Problemen führen kann. Krebserkrankungen, Typ-2-Diabetes oder Herzinfarkte - obgleich die Gefahren, die mit starkem Übergewicht einhergehen, schwerwiegend sind, fällt es vielen nicht leicht, die überschüssigen Kilos loszuwerden. Für manche Betroffene ist die Adipositas-Chirurgie eine wirksame Option zur Gewichtsabnahme. Eine sogenannte bariatrische Operation verändert den Magen, den Darm oder beide, um eine Gewichtsabnahme einzuleiten. Zu den gängigen aktuellen Methoden zählen etwa der Magen-Bypass oder der Schlauchmagen. Wann sollte ein bariatrischer Eingriff in Betracht gezogen werden? Welche Diät hilft am besten, um langfristig abzunehmen und ab welchem Ausmaß wird Übergewicht zur Belastung für die Gesundheit? Prof. Siegfried Meryn und Dr. Philipp Beckerhinn, Facharzt für Allgemeinchirurgie und Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Adipositas- und Metabolische Chirurgie, beantworten Ihre Fragen in MERYN am Montag. Übermitteln Sie uns Ihr Anliegen per Mail unter medizin@orf.at oder telefonisch per Anruf oder WhatsApp unter +43/1/87878-25614
ORF III Show
Österreich Heute INFOMAGAZIN
Österreich Heute - Die Informationssendung im ORF-III-Vorabend. Die aktuellsten Berichte aus den Bundesländern. Montag bis Freitag um 19.18 Uhr.
ORF III
Nachrichten in Einfacher Sprache NACHRICHTEN
Nachrichten in Einfacher Sprache- das ist das Wichtigste vom Tag in kurzen Sätzen, mit einfachen Wörtern, ohne Fremdwörter und mit Untertitel.
ORF III Show
Österreich Heute - Das Magazin INFOMAGAZIN
Österreich Heute - Das Magazin präsentiert Menschen und ihre Geschichten in allen neun Bundesländern. Regionales Leben und Arbeiten in den schönsten Ecken Österreichs - Montag bis Freitag im ORF-III-Vorabend.
ORF III
Kultur Heute Spezial MAGAZIN Lange Nacht der Museen
Kultur Heute meldet sich anlässlich der Langen Nacht der Museen in der Vorwoche bereits aus den wichtigsten Museen des Landes. Dem Jüdischen Museum Wien mit seiner neuen Direktorin Barbara Staudinger beispielsweise wird ein Besuch abgestattet, ebenso wie dem Kunsthistorischen Museum aber auch kleineren Museen, die ebenso Teilnehmende der Langen Nacht der Museen sind. Kultur Heute wird damit kulturinteressierte Nachtschwärmer*innen auf den 1. Oktober vorbereiten und damit auch die wichtigsten Informationen zur Langen Nacht der Museen seinen Zuseher*innen zur Verfügung stellen.
ORF III Doku
Unser Fleisch, unsere Milch - Was taugen Lebensmittelsiegel? DOKUMENTATION
Fleisch von glücklichen Tieren, Milch zu fairen Preisen für die Bäuerinnen und Bauern, Lebensmittel aus der Region. Die Verbraucher und Verbraucherinnen möchten alles richtig machen und hochwertige Ware kaufen, aus artgerechter Tierhaltung, fair und nachhaltig produziert. Aber im Dickicht der Siegel und Label hat man kaum eine Chance, sich zurechtzufinden. Denn immer wieder versprechen sie viel und halten wenig. Die Kennzeichnung "Haltungsform" soll etwa Verbraucher informieren, woher abgepacktes Fleisch kommt und wie die Tiere gehalten wurden. Doch Verbraucherschützer kritisieren das Siegel. Es gibt eine Vielzahl von Siegeln, die Bio-Produkte kennzeichnen. Die EU hat Mindestkriterien für ökologischen Landbau festgelegt, deutsche Anbauverbände setzen auf strengere Regeln. Beim Fischkauf greifen viele Kunden zu Produkten mit MSC-Siegel. Das Zertifikat soll garantieren, dass der Fisch nachhaltig gefangen wurde. Hält das MSC-Siegel, was es verspricht? Kann man wirklich nachhaltig die Meere leerfischen? Oft sitzt wie beim MSC die Industrie selbst mit am Tisch, wenn die Kriterien festgelegt werden. Entsprechend kompromissbelastet ist oft das Resultat. R: Katarina Schickling
ORF III Show
Die Tricks mit Vegetarisch und Vegan ESSEN UND TRINKEN
Vegetarische und vegane Produkte erobern unsere Speisepläne. Hilfreich fürs Klima, die persönliche Gesundheit und die Tiere, die von der Schlachtung verschont werden. Doch sind alle Lebensmittel mit fleischfreier Anmutung wirklich frei von Bestandteilen, für die vorher Tiere getötet werden mussten? Schweinegelatine in Gummibärchen, tierisches Kälberlab im Käse oder bestimmte Farbstoffe aus Schildläusen lassen die Konsumenten daran zweifeln. Eigenartig auch, dass vegetarische und vegane Produkte oft teurer sind als ihre fleischlichen Entsprechungen, wo doch pflanzliche Stoffe in aller Regel billiger sind als Fleischprodukte. Will die Industrie mit Preisaufschlägen vom Trend profitieren? Moderator Jo Hiller nimmt die Qualität der Produkte genau unter die Lupe, trifft eine erfahrene Köchin, fachkundige Lebensmittelexperten und kritische Ernährungswissenschaftler. Mit ihrer Hilfe deckt er die "Tricks mit vegetarisch und vegan" auf. R: Jennie Radü
ORF III Doku
Mahlzeit - Hexenküche Lebensmittelindustrie DOKUMENTARFILM
Tod durch schlechte Ernährung - es gibt wohl keinen Arzt, der dies auf einen Totenschein schreiben würde. Dabei sterben immer mehr Menschen an den Folgen von Krankheiten, die durch Ernährung ausgelöst oder verstärkt werden: Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes. Die Lebensmittelindustrie agiert intransparent und hält sich bedeckt. Sie wird zudem immer kreativer, wenn es um Produktbezeichnungen und Angaben auf Verpackungen geht. Die Regisseure Martin Blanchard und Maud Gangler haben in Deutschland und Frankreich, aber auch in Irland und der Schweiz recherchiert und hinter die Kulissen der Fertiggerichtproduktion geblickt. Schnell hat sich gezeigt, dass man für die Zubereitung keine Küche, sondern ein Chemielabor und jede Menge Pulver und Granulate braucht. Die hochgradig verarbeiteten Lebensmittel besitzen keinen nennenswerten Nährwert, können aber das Risiko für Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen. Die nationalen und europäischen Lebensmittelbehörden geben an, überlastet zu sein, und zögern, gesundheitsgefährdende Zutaten, die sie selbst zugelassen haben, wieder zu verbieten. Doch unter dem Druck von Konsumenten und Apps zum Scannen von Barcodes auf Produkten wie "Yuka" haben einige Unternehmen damit begonnen, nachzubessern. Sie beschränken die Liste der Zutaten, setzen weniger Zusatzstoffe ein und verwenden pflanzliche Proteine.
ORF III Doku
Unser Fleisch, unsere Milch - Was taugen Lebensmittelsiegel? DOKUMENTATION
ORF III Show
Die Tricks mit Vegetarisch und Vegan ESSEN UND TRINKEN
ORF III Doku
Mahlzeit - Hexenküche Lebensmittelindustrie DOKUMENTARFILM
Tod durch schlechte Ernährung - es gibt wohl keinen Arzt, der dies auf einen Totenschein schreiben würde. Dabei sterben immer mehr Menschen an den Folgen von Krankheiten, die durch Ernährung ausgelöst oder verstärkt werden: Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes. Die Lebensmittelindustrie agiert intransparent und hält sich bedeckt. Sie wird zudem immer kreativer, wenn es um Produktbezeichnungen und Angaben auf Verpackungen geht. Die Regisseure Martin Blanchard und Maud Gangler haben in Deutschland und Frankreich, aber auch in Irland und der Schweiz recherchiert und hinter die Kulissen der Fertiggerichtproduktion geblickt. Schnell hat sich gezeigt, dass man für die Zubereitung keine Küche, sondern ein Chemielabor und jede Menge Pulver und Granulate braucht. Die hochgradig verarbeiteten Lebensmittel besitzen keinen nennenswerten Nährwert, können aber das Risiko für Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen. Die nationalen und europäischen Lebensmittelbehörden geben an, überlastet zu sein, und zögern, gesundheitsgefährdende Zutaten, die sie selbst zugelassen haben, wieder zu verbieten. Doch unter dem Druck von Konsumenten und Apps zum Scannen von Barcodes auf Produkten wie "Yuka" haben einige Unternehmen damit begonnen, nachzubessern. Sie beschränken die Liste der Zutaten, setzen weniger Zusatzstoffe ein und verwenden pflanzliche Proteine.
ORF III Show
Die Tricks mit Vegetarisch und Vegan ESSEN UND TRINKEN
ORF III Doku
Mahlzeit - Hexenküche Lebensmittelindustrie DOKUMENTARFILM
Tod durch schlechte Ernährung - es gibt wohl keinen Arzt, der dies auf einen Totenschein schreiben würde. Dabei sterben immer mehr Menschen an den Folgen von Krankheiten, die durch Ernährung ausgelöst oder verstärkt werden: Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes. Die Lebensmittelindustrie agiert intransparent und hält sich bedeckt. Sie wird zudem immer kreativer, wenn es um Produktbezeichnungen und Angaben auf Verpackungen geht. Die Regisseure Martin Blanchard und Maud Gangler haben in Deutschland und Frankreich, aber auch in Irland und der Schweiz recherchiert und hinter die Kulissen der Fertiggerichtproduktion geblickt. Schnell hat sich gezeigt, dass man für die Zubereitung keine Küche, sondern ein Chemielabor und jede Menge Pulver und Granulate braucht. Die hochgradig verarbeiteten Lebensmittel besitzen keinen nennenswerten Nährwert, können aber das Risiko für Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen. Die nationalen und europäischen Lebensmittelbehörden geben an, überlastet zu sein, und zögern, gesundheitsgefährdende Zutaten, die sie selbst zugelassen haben, wieder zu verbieten. Doch unter dem Druck von Konsumenten und Apps zum Scannen von Barcodes auf Produkten wie "Yuka" haben einige Unternehmen damit begonnen, nachzubessern. Sie beschränken die Liste der Zutaten, setzen weniger Zusatzstoffe ein und verwenden pflanzliche Proteine.
ORF III Doku
Fernsehen wie damals DOKUMENTATION 16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv
ORF III Doku
Fernsehen wie damals DOKUMENTATION Panorama - Klassiker der Reportage
Mehr laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN